Lauf gegen den Hunger 2017

Sportschuhe an- für eine Welt ohne Hunger,  auch wenn es regnet

Am 30.6.2017 haben acht Klassen an der weltweiten Aktion Lauf gegen den Hunger teilgenommen. Über den Dauerregen waren wir zuerst schon enttäuscht. Aber als der Lauf erst einmal gestartet war, hat niemand mehr darüber nachgedacht.

Gut vorbereitet mit Patinnen und Paten, die die Kinder mit Spenden unterstützen, einem Laufzettel und einer Trinkflasche ging es in die Startzone. Nach einer kurzen Einweisung von Frau von der Geest zum Ablauf und den Regeln, hat Frau Kuß den Lauf eröffnet.

Alle Kinder sind zwischen 7 und 10 Runden gelaufen. Wegen des Regens, sind die Kinder um den Schulhof unter den Laubengängen gelaufen.

Wir hatten sehr engagierte Eltern, die tatkräftig geholfen haben. Sie zählten Runden, sicherten die Strecke, halfen beim Auf- und Abbau, stellten nach jedem Lauf Verpflegung bereit und rechneten fleißig.

Für eine richtig gute Stimmung sorgten auch die Zuschauer, die mit Klatschen und Rufen den Lauf für die Kinder zusätzlich zu einem schönen Erlebnis machten.

Es wurden allein in unserer Schule über 5000 € Spenden erlaufen, die in  diesem Jahr gezielt  Projekte in Äthiopien unterstützen. Eine Woche vor dem Lauf haben die teilnehmenden Klassen an einem kindgerechten Vortrag  zu den Ursachen von Hunger und Mangelernährung teilgenommen. Dürre ist hier eine der Hauptursachen.  Mit dem Lauf engagieren die Kinder sich für ein soziales Projekt und lernen Wissenswertes über den Hunger in der Welt.

Kinder aus der Klasse 1b haben gleich nach dem Lauf über ihr Erlebnis geschrieben. Weiterlesen

Sie sehen oben auf der Seite Beispiele aus unserem Kunstunterricht.