Klassensprecherkonferenz

Einladung zur zweiten Klassensprecherkonferenz

Termin: Freitag 25.6.2.2016, 5. Stunde           Ort: Musikraum

Eingeladen sind alle Klassensprecher der 3. und 4. Klassen.            Bitte denkt daran, ein Foto von euch mitzubringen.

B. Kuß/Schulleitung


Bericht von der Klassensprecherkonferenz 

 Termin: 26. und 27.11.2015    Ort: Schulleitungsbüro

Die Klassensprecher und Klassensprecherinnen der dritten und vierten Klassen trafen sich mit der Schulleiterin Frau Kuß, um über das Thema Schülerbeteiligung an der Schule Burgunderweg zu sprechen.

Frau Kuß erklärte, dass in dem Hamburger Schulgesetz (HmbSG § 64) steht, dass auch Schülerinnen und Schüler der Grundschule Mitwirkungsrechte haben, um ihre Schule und das Schulleben aktiv mitzugestalten.  Hierzu brauchen sie eine feste Gruppe, die man Gremium nennt.

Die Mitarbeit in der Klassensprecherkonferenz regt zum Mitdenken, Mitreden, Mitentscheiden und voneinander lernen an. Die Schulleiterin und Beratungslehrerin begleiten diese Prozesse und unterstützen die Umsetzung  von abgestimmten Vorhaben.

Die Schülerinnen und Schüler beteiligen sich und übernehmen Verantwortung. Das sehen wir als Voraussetzung für demokratisches, sowie eigenverantwortliches und selbstständiges Lernen gemäß unseres Leitbildes an. 

Unser Schülergremium setzt sich bisher aus den Klassensprechern und Klassensprecherinnen der 3. und 4. Klassen zusammen. Die Mitglieder haben sich einstimmig für den Namen

„Klassensprecherkonferenz“

entschieden. Der Antrag für diese Namensgebung wurde ebenfalls einstimmig in der Schulkonferenz am 03.12.2015 verabschiedet.

Alle 6 Wochen finden jetzt Klassensprecherkonferenzen auf Einladung der Schulleitung statt.  Die Vertreterinnen und Vertreter können hier Themen, Vorschläge und Wünsche einbringen. Die Ideen dazu werden im Klassenrat gesammelt. Auf der Klassensprecherkonferenz wird dann  darüber diskutiert und beraten. Die Ergebnisse werden danach wieder im Klassenrat vorgestellt.  Außerdem wird von jedem Treffen ein Protokoll geschrieben und verteilt.

Die Klassensprecher haben bereits viele tolle Vorschläge und Ideen aus den Klassenkonferenzen eingebracht. Von mehreren Klassen wurden z. B. die Anschaffung neuer Geräte, Fahrzeuge oder Spielmöglichkeiten für die Pausen gewünscht. Weitere Wünsche der Schülerinnen und Schüler werden  beim nächsten Treffen besprochen.

B. Kuß / Schulleiterin

 

 

Sie sehen oben auf der Seite Beispiele aus unserem Kunstunterricht.