Klecks- Schülerseiten

Klecks Schülerseite

Liebe Schülerinnen und Schüler,

diese Seite ist für euch da. Ihr könnt von einem Ausflug berichten oder Rätsel schreiben. Ab sofort habt ihr die Möglichkeit, eure Beiträge und Meinungen hier auf den Klecks- Schülerseiten zu veröffentlichen. 

Wir freuen uns auf eure Ideen!

Gebt eure Beiträge bitte Frau Karl (3b) oder Frau von der Geest (4c). 

Wichtig ist, dass ihr die Texte selbst geschrieben habt. Gern könnt ihr auch ein Bild oder ein Foto dazulegen. Auf jedem Beitrag muss euer Name und die Klasse stehen. So können wir euch erreichen , wenn wir noch eine Frage haben.

Zwei Berichte zum Zehntel- Lauf an dem viele Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben.

Der Zehntellauf – ein  Erfahrungsbericht

Am Samstag, den 22.04.2017 war der Zehntellauf. Davor haben wir die Strecke drei Mal trainiert, mit Frau Makovic, um ein Gefühl für solch eine weite Strecke zu bekommen. Die Strecke war 4,2 Kilometer lang. Es gab zwei verschiedene Startzeiten. Eine um 8.30 Uhr, die andere um 11.00 Uhr. Die Schule Burgunderweg startete um 11.00 Uhr. Wir haben uns rechtzeitig am Tibarg getroffen. Von da aus sind wir mit der U-Bahn bis zur Station Messehallen gefahren. Unsere Begleitlehrerinnen waren Frau Markovic, Frau Kuß und Frau Karl sowie viele Eltern und Geschwister. Unser Treffpunkt war in einer großen Halle vor dem Buchstaben B. Ich war schon etwas aufgeregt. Schließlich sind alle 3000 Teilnehmer zum Start gegangen. Alle Teilnehmer waren aufgeregt. Am Start mussten wir ziemlich lange warten bis es endlich losging. Das war ziemlich langweilig. Schließlich war es soweit – es ging los. Leider sind am Anfang ziemlich viele Teilnehmer gestürzt, denn der Boden war durch den Regen sehr glitschig. Insgesamt war der Lauf ganz schön anstrengend. Ich habe versucht, mir meine Kraft gut einzuteilen. Entlang der Laufstrecke waren viele Zuschauer und haben uns angefeuert. Als ich am Ziel angekommen war, habe ich mich gefreut, dass ich es geschafft habe. Jeder Teilnehmer hat eine Medaille, etwas zu trinken und einen Beutel mit Obst und Schokoriegel bekommen. Nach dem Lauf konnte jeder den Nachmittag so gestalten, wie er wollte. Es hat viel Spaß gemacht.

Tessa Boeckmann Klasse 4c

 

Von der Zuschauerin zur Läuferin

Im Jahre 2016 war ich als Zuschauerin beim Zehntel. Dort war es nicht sehr leicht, alle Kinder aus meiner Schule zu sehen, da ungefähr 3000 Schülerinnen und Schüler mitgelaufen sind. Dieses Jahr war ich selber Läuferin, weil ich wissen wollte, wie es ist, 4,2 Kilometer zu laufen. Wie ich feststellte, ist es sehr anstrengend. Aber – es hat sich gelohnt. Am Ende bekamen alle eine Medaille und etwas zu trinken und zu essen.

Christine Heckner Klasse 4c

 

Larins Geschichte

Larin ist seit Mai 2016 in unserer Klasse, sie ist 11 Jahre alt. Bevor sie zu uns kam, lebte sie in Syrien. Ich möchte sie euch gerne vorstellen.

Als in Syrien Krieg ausbrach, musste Larin mit ihrer Familie fliehen. Als Erstes ist sie mit dem Flugzeug nach Algerien geflogen. Doch um weiterzukommen, sind sie nach Libyen gegangen. Danach ist die Familie mit einem Schiff, auf dem ungefähr 3000 Menschen waren, über das Mittelmeer nach Italien gefahren. Diese Schifffahrt hat zweieinhalb Tage gedauert. Auf dem Schiff war es sehr eng und warm. Viele Leute mussten sich übergeben. Von Italien sind sie mit dem Zug nach Deutschland gefahren. Im Zug mussten sie eine Nacht schlafen. Am Morgen waren sie dann in Deutschland, direkt in Hamburg, am Hauptbahnhof. Nun sind sie in einem kleinen Bus in ein Flüchtlingslager gefahren. Dort blieben sie mehrere Wochen. Dann war die Familie noch in zwei anderen Camps für Flüchtlinge. In dem dritten Camp mussten sie so lange bleiben, bis sie ein Haus oder eine Wohnung gefunden hatten. Nach einem halben Jahr haben sie endlich eine Wohnung gefunden.

Heute ist Larin auf der Schule Burgunderweg, in der Klasse 4c. Sie hat viele neue Freunde gefunden. Bald wechselt sie auf eine weiterführende Schule. Von Anfang an war Larin froh, in Deutschland zu sein und das ist sie heute noch.

Tessa, Klasse 4c

 

 

 

 

 

 

Unser Rätsel vom Schulhof für Mathefüchse

Jetzt mit Rechentipp:

Die Zahlen in einer Reihe ergeben immer die gleiche Zahl.

Rätsel Fiete

Zuerst musst du wissen, wo diese Zahlensteine auf unserem Schulhof liegen.

Das ist wichtig, weil auf dem Foto die oberste Reihe nicht zu sehen ist.

Jetzt geht es erst richtig los: Ein Feld ist ohne Zahl. 

Durch Nachdenken und Kombinieren kannst du die fehlende Zahl herausfinden.

Es gibt auch einen kleinen Trick, aber den verrate ich noch nicht.

Viel Spaß, euer Fiete

 

 

 

 

 

 

 

Sie sehen oben auf der Seite Beispiele aus unserem Kunstunterricht.